Ein ruhiger Charakter – ein Charmeur

Es gibt Altersstufen, die haben ihren ganz eigenen Reiz, etwas Erhabenes und Berührendes. Eine dieser Stufen ist das Alter von 18 Jahren. Allzu häufig wird die Analogie zum Menschen gezogen, der damit in diesem Land soetwas wie die Volljährigkeit erreicht. Ein 18 Jahre alter Whisky gilt demnach als erwachsen. Und auch wenn dieser Vergleich eigentlich albern erscheint, so hat man immer das Gefühl, einen wirklich großen, ausgereiften Malt im Glas zu haben. Wenn dieser dann noch von einer der berühmtesten Brennereien kommt, dann kann es einem schon passieren, dass es sich nicht nur um einen großen Whisky handelt, sondern um einen mit vielen Auszeichnungen – angeblich sogar mit den meisten je erhaltenen. Die Rede ist vom Glenfiddich 18 Jahre.

Warm und Erlesen

Das Grunddestillat für diesen Whisky reift in ehemaligen Bourbon-Casks, sowie in Fässern, in denen zuvor Oloroso-Sherry lagerte – eine Kombination die vielleicht nicht sonderlich innovativ ist, aber ganz schon häufig die Grundlage für großartige Whiskys war. Nach jeweils 18 Jahren wurden die Whiskys, welche jedes Mal neu von Masterblender Brian Kinsman aus rund 150 Einzelfässern ausgewählt wurden noch für einige Zeit vermählt, bevor sie dann mit 40% vol. abgefüllt und einzeln nummeriert werden.
In einem tiefen Bernstein offenbart sich der Glenfiddich 18 und verströmt sofort einen wohlig warmen Duft von süßen, überreifen Früchten. Apfelkompott und Marmelade steigen in die Nase, gepaart mit deutlichen Holznoten. Ein feiner Hauch Aceton ist dabei, ohne jedoch zu stören, da er sich sauber in das Gewürzbouqte eingliedert und später sogar eher minzig wirkt und damit einen spannenden Gegenpol zu den weichen und samtigen Noten bildet, die im Laufe der Zeit an Honig und Sandelholz erinnern. Ganz leise etabliert sich ein dünner Holzrauch, wie er für dieses Alter so typisch ist und bringt Aromen von Haselnüssen und Piment mit. Das Holz übernimmt hier – mit ruhiger Hand den Grundcharakter, unter den sich die Früchte ordnen.

Ein ganzer Gentleman | © www.spirit-ambassador.de

Holz und Frucht

Mit der Zeit entwickelt sich ein gleichberechtigter Dialog zwischen Holz und Frucht, in deren Struktur sowohl der Holzrauch als auch nunmehr getrocknete Früchte Hand in Hand ein breites Spektrum an Aromen abbilden. Je länger man mit der Nase darüber verweilt, umso dunkler und zugleich fruchtiger wird dieser 18jährige Whisky.
Im Mund erstaunt er jedoch mit einer anfänglichen Trockenheit, die man so weniger erwartet hätte. Das Holz steht hier an erster Stelle, erst weit dahinter die Frucht – so zumindest der erste Eindruck. Viele Gewürze bilden ein spannendes Spektrum, in deren Zuge irgendwann die Fruchtigkeit zum Vorschein kommt und an ein Apfel-Chutney mit Pfeffer erinnert. Ein wenig später lassen sich auch reife Bananen finden und auch in seiner Textur wird der Glenfiddich 18 mit der Zeit weicher und cremiger. Diese Trilogie von Frucht, Gewürz und Holz stellt den Rahmen für eine Dynamik, die einfach Spass macht.

Lange Erinnerungen

Auch am Gaumen verwundert dieser Malt mit einer – wiederkehrenden – doch scheinbar neuen Seite von leichter Frische, die sich jedoch zügig strukturiert und an Tanine von Äpfeln erinnert: etwas Frucht, aber viel mehr Stiel und Kerne. Die zwischendurch gefundenen Haselnüsse passen sich an und bringen sich nun als Walnüsse zurück ins Spiel der Aromen. Nur eine Idee von dezenter Schokolade durchbricht diese eher grasigen Noten.
Im Nachklang hingegen dominiert die Frucht. Allen vorran Äpfel und Quitten, die als gewürztes Kompott die dichte Textur aufnehmen und ins Unendliche scheinen tragen zu wollen. Ein herbstlich – ja gar schon winterliches Bild mit einem Hauch von Nelke verbleibt dieser Glenfiddich am Gaumen und scheint nicht aufhören zu wollen. Selbst jetzt, in der scheinbaren Erinnerung balanciert sich mit der Zeit die Trilogie von Frucht, Holz und Gewürzen aus und hinterlässt ein solch harmonisches Bild, welches man einfach zu gerne in Erinnerung behalten möchte.

Bild links: Ruhig und erhaben schöpf er Kraft aus 18 Jahren Reifung | © www.spirit-ambassador.de

Dieser 18 Jahre alte Glenfiddich ist in erster Linie eines: ein nahezu perfekter Charmeur, der viel Tiefe und Komplexität mit sich bringt. Ein Whisky, der sich in der Abendstunde anbietet ein guter Partner zu sein und von seiner Erfahrung gerne abgibt. Ein erwachsener Whisky, mit Stil und Geschmack – ohne auch nur einen Moment gefahr zu laufen, sensorisch zu langweilen. Die unzähligen Auszeichnungen mag man bewerten wie man möchte – nach einen Schluck sind Gold und Silber eh egal, denn dieser Whisky reicht völlig aus. Ein großer Beweis für die Fähigkeit bei Glenfiddich. Und ein solch leckerer dazu.
In diesem Sinne!
Cheers!

Allgemeine Informationen

Destillerie: Glenfiddich

Alter: 18

Alkohol: 40 %vol.

Farbstoff: n.n.

Kühlfiltration: Ja

Vertrieb: Campari

Vielen Dank an Campari Deutschland für die Bereitstellung der Flasche. Außer Whisky ist hier nix geflossen.