Fine de Cognac – über Dynamik und die Perfektion des savoir faire

Etwas Besonderes ist er schon, der Fine de Cognac aus dem Hause Hennessy, stellt er doch keine der klassischen Alterskategorien des Cognac dar. Weiterhin ist er auch nur in bestimmten Regionen dieser Welt – vor allem Europa – erhältlich und ist die Alternative zum V.S.O.P., den es dafür nur außerhalb der alten Welt gibt. Von daher ist es auch deutlich schwere, etwas über die Altersstruktur dieser Abfüllung zu erfahren. Das jedoch ist auch weniger wichtig, denn am Ende zählt der Geschmack.

Die Kunst des Handwerks

Die Idee hinter diesem im Jahre 2002 durch Yann Fillioux kreierten Cognac ist die Wiederspiegelung des „Savoir-faire“ des Hauses Hennessy. Die über 250 jährige Tradition und dazu die moderne Ausrichtung von Cognac im 21. Jahrhundert, denn wer Spießigkeit erwartet, der ist bei Hennessy völlig an der falschen Adresse. So wie sich die Zeiten ändern, hat sich auch die Rezeptur des Fine de Cognac angepasst und wurde 2014 etwas verändert. Das Ziel war es, eine Spirituose zu schaffen für zeitgenössische Cognac-Connaisseure, welche das biedere Image überwunden haben und diese königliche Spirituose auf vielseitig Weise genießen wollen.

Hennessy Fine de Cognac – eine besondere Abfüllung | © www.spirit-ambassador.de

Die Grundlage bilden dabei Trauben aus den vier Anbaugebieten, bei denen man sich im Hause Hennessy für seine Destillate bedient. Ein Abbild über die Aromen der beiden Champagne-Lagen, sowie der Borderies und der Fins Bois. Dementsprechend ist auch die Reifung des „FdC“ etwas untypisch, hat man doch versucht, relativ junge eaux-de-vie mit bis zu 10 Jahre alten Bränden zu blenden. Dafür nutze man die Fass-Erfahrung bei Hennessy und komponierte auch hier eine dynamische Mischung aus jungen und damit auch relativ frischen Fässern mit deutlich älteren und ruhigeren Hölzern. Das Ziel war eine Ambivalenz aus floraler Filigranität und einem kräftigen Körper.

Eine unbeschreibliche Dynamik

Sanft rot-gold mit einem Hauch von Kupfer präsentiert sich der Fine de Cognac im Glas und präsentiert sich in der Nase filigran und leicht. Helle, fruchtige Aromen bis hin zu weißem Tee vermischen sich mit feinstem weißen Pfeffer über einem dunkleren Bett aus reifen Pfirsichen, Zwetschgen und ein wenig Banane. Weiße Grapefruits sorgen für eine ausgewogene Dynamik. Mit der Zeit werden die Nuancen dunkler und kräftiger, erinnern sie dann doch an die Schale reifer Birnen und Lageräpfel. Piment offenbart sich im Orchester der Aromen und es stellen sich Erinnerungen von Laub ein. Auch Holznoten kommen immer deutlicher zum Vorschein. Eine tolle Wandlung in tiefere Aromen hinein.
Auch im Mund findet sich eine feine Struktur. Pfirsiche und Aprikosen bilden die fruchtigen Noten, welche gewürzt mit wenigen Tanninen spielen. Diese werden erst später kräftiger. Eine balancierte Ruhe ohne extreme Spitzen macht sich im Mund breit und erst spät lassen sich Traubennoten finden. Nach einigen Augenblicken wird der Fine de Cognac süßer und auch die anfänglich gerochenen Äpfel werden deutlich. Dunkle Gewürze wie Piment oder Muskatblüte finden sich und auch die Tannine werden mit jedem Schluck deutlicher. Wie in der Nase findet sich auch im Geschmack eine spannende Dynamik, deren Textur permanent feingliedrig und niemals langweilig erscheint. Im Nachklang entwickeln sich Kastanien- und Röstaromen mit feinen Anklängen von Nuss und Orange.

dunkel und golden – eine wahrlich spannende Inszenierung von Cognac | © www.spirit-ambassador.de

Die Trauben für Fine de Cognac | © BNIC

Eine tatsächlich enorm spannende Komposition! Die Dynamik der Altersstrukturen lässt sich in jedem Schluck wieder finden und ermöglicht einen extrem interessanten Cognac. Der Hennessy Fine de Cognac ist vieles, aber bei weitem nicht langweilig! Und er ist gefühlt die beste Grundlage für einen Fine a l’eau. Im Highball mit einem mineralisch-salzigen Soda spielt er sein Bewegungspotential voll aus und überrascht mit frischen fruchtigen Noten als auch mit tiefer Süße und Körperreichtum. Scheinbar der ideale Cognac für diesen Drink! Doch auch in einem Prince of Wales weiß er, sich gekonnt an der Seite des Champagners zu präsentieren. Wer sich für Cognac als Dinner-Begleitung begeistern kann, der sollte unbedingt Fois Gras unter einem Pfirsich-Kompott zum Fine de Cognac probieren. Oder wie immer: einfach nur zurücklehnen und genießen!
À la vôtre!

Allgemeine Informationen

Hersteller: Hennessy

Alter: k.A.

Alkohol: 40 %vol.

Farbstoff: k.A.

Kühlfiltration: k.A.

Vertrieb: Moët Hennessy Deutschland

Vielen Dank an Moët Hennessy Deutschland für die Bereitstellung der Flasche. Außer Cognac ist hier nix geflossen.